Branchennews Maschinenbau

29. Januar 2021

Zukunftsbilder – Wie sieht der Nahrungsmittelmaschinenbau 2035 aus?

 

Die Business Future Study des VDMA bietet mit vier potenziellen Zukunftsbildern eine Antwort auf diese Frage.

 

Laut dem ersten Zukunftsszenario „Plan schlägt Markt – Die Welt schaut nach China“ – verlieren die westlichen Industrieländer ihre angestammte Führungsrolle an China. China verzeichnet von allen Ländern das größte Wirtschaftswachstum und investiert mehr und mehr in innovative Märkte, ein zunehmender Fokus von China auf den Maschinenbaumarkt ist daher nicht unwahrscheinlich. Sollte dies eintreffen, wären die Folgen für das Geschäftsumfeld des Maschinenbaus verheerend.

Das zweite Szenario unter dem Motto „Keiner will verlieren“, zeigt, dass protektionistische Entwicklungen, die sich aus Verlustängsten der westlichen Industrieländer speisen, prägend sein werden. Das Absichern des Erreichten steht dabei im Vordergrund des politischen und sozialen Handelns. In einem solchen Szenario würde die Marktführerschaft der europäischen Hersteller weitestgehend bestehen bleiben.

Im dritten Zukunftsbild „Verbraucher machen Druck“ schildert der VDMA eine Zukunft, in der aufgeklärte Interessensgruppen Politik und Wirtschaft vor sich hertreiben. Dies hätte weitreichende Konsequenzen für das Konsumverhalten, sowie die Produktionsstrukturen, bei freiem Waren- und Datenverkehr. Gleichzeitig wäre die Marktführerschaft europäischer Hersteller von Nahrungsmittelmaschinen in solch einem Szenario akut gefährdet. “Disruptive Player”, die die Bedürfnisse der Verbraucher stärker ansprechen, spielen sich zunehmend in den Vordergrund und könnten etablierte Hersteller vom Markt drängen.

Im letzten Zukunftsbild „Hand in Hand“ ziehen Politik, Wirtschaft und Interessengruppen am selben Strang. Ähnlich wie im dritten Zukunftsbild herrschen weltweit einheitliche Rahmenbedingungen, jedoch in diesem Fall mit pluralistischen Ausprägungen. Charakteristisch für den Markt im Jahr 2035 sind voraussichtlich hohe Innovationsintensität sowie ausgeprägte Arbeitsteilung innerhalb der Betriebe.

Ob eines dieser aufgezeigten Zukunftsbilder Realität wird, oder ob es doch vollkommen anders kommt, bleibt abzuwarten.

(STRATEGIEN FÜR DEN DEUTSCHEN NAHRUNGSMITTELMASCHINENBAU 2035 – Teil 2 der VDMA Future Business Studie „Deutscher Nahrungsmittelmaschinenbau 2035: Branchen-Zukunftsbilder für den Maschinen- und Anlagenbau, S. 5)

Werde ein Teil unseres Expertenteams

ensign advisory GmbH

Wie können wir Ihnen helfen?

Lassen Sie uns miteinander sprechen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.